Würzburger FV U17 : ASV Cham 3:1

Nachdem unter der Woche die Pokalaufgabe gegen die (SG) FV Thüngersheim deutlich und klar mit 8:0 gewonnen wurde, bekamen es die Blauen am 14.10.2018 bei Ihrem vierten Heimspiel mit dem ASV Cham zu tun. Die Jungs von Coach Giuseppe Livadoti wollten die englische Woche mit ihrem dritten Sieg krönen und so versuchten sie das Spiel in den ersten Minuten auch gleich in den Griff zu bekommen, was unter dem Strich auch ganz gut gelang. Die Gäste versuchten ausschließlich mit langen Bällen in die Nähe des Strafraums der Heimmannschaft zu kommen, was aber nicht, bis auf zwei semioptimale Torchancen, klappte.

Die Mainau Jungs probierten im Gegenzug ihr druckvolles Paßspiel aufzuziehen, was gerade in der Anfangsphase sehr gut über die linke Seite über die beiden Spieler Zenun Mucaj und Ali Haidari funktionierte. Trotzdem dauert es bis zur 15. Minute bis die erste sehr gute Torchance nach einem Drehschuss von Niklas Purucker zu verzeichnen war, der Ball strich knapp über die Querlatte der Chamer. Daraufhin schnürten die Blauen die Gäste aus Cham immer mehr in deren Hälfte ein. Logische Konsequenz war in der 27. Spielminute dann auch das 1:0, durch einen herrlichen Schuss von Simon Schäffer aus gut 18 Meter in den Winkel, sehr gut freigespielt von Johannes Wolz. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause, schmeichelhaft für die Gäste, da ein deutliches Chancenplus, gerade gegen Ende der ersten Halbzeit, zu Buche schlug. Die vielleicht beste Chance hatte kurz vor der Halbzeit Fabio Gobbo, als er nach einer klasse Spielverlagerung den Ball im vollen Tempo erstklassig mitnahm, aber am sehr gut reagierenden Gästetorwart frei scheiterte.

Die zweite Halbzeit hatte kaum begonnen, als der sehr überzeugende Simon Schäffer den Ball über die Abwehrreihe der Chamer in den Lauf des auffällig agierenden Marcel Meusert hob, dieser den Ball technisch anspruchsvoll verarbeitete und zum 2:0 am Gästetorwart vorbei schob. Das Spiel kannte nun nur noch eine Richtung und die war auf das Chamer Tor zugerichtet. Angriffswelle um Angriffswelle brandete auf den Abwehrriegel der Gäste, der aber noch nicht brach, aber beachtliche Lücken zu Tage brachte. Mit viel Glück und auch einem guten Torwart im Tor stand es aus Sicht der Gäste nur 0:2, als in der 55. Spielminute der Ball in leichter Übermütigkeit vom WFV Nachwuchs in der Vorwärtsbewegung hergegeben wurde und der ASV Spieler Leon Reisinger nach zwei sehr glücklich gewonnen Zweikämpfen zum 2:1 verkürzen konnte. Kippt nun das Spiel – mitnichten. Die Blauen schüttelnden sich kurz und begannen da wieder anzufangen, wo sie im Spiel eigentlich nie so richtig aufgehört haben –  mit schönen Kombinationen das Spiel für sich frühzeitig zu entscheiden.

Wieder wurde aber einige Chancen, teilweise fahrlässig, liegen gelassen – von der Gästeseite kam bis auf das zum Spielende stetig steigende überharte Zweikampfverhalten, welches vom sehr gut leitenden Schiedsrichter immer passend geahndet wurde, nicht viel. Zu sicher stand die Abwehrreihe der WFV´ler mit den Brandungsfelsen im Mittelfeld. Als in der letzten Spielminute Simon Schäffer bei einem Luftzweikampf gefoult wurde, der Schiedsrichter aber zurecht auf Vorteil entschied, konnte der eingewechselte Franz Seubert mit einer herrlichen Flanke den ebenfalls eingewechselten Aridon Bajrami bedienen, der dann aus 6 Meter eiskalt zum 3:1 verwandelte. Schlusspfiff – Jubel – Englische Woche, 3 Spiele – 3 Siege – so muss das sein!

Ein absolut verdienter Sieg, der mit einer besseren Chancenverwertung und manchmal auch der besseren Entscheidung für den richtigen letzten Pass, höher und auch eher entschieden hätte werden können. Ein unter dem Strich überzeugende Leistung der Blauen – weiter so.

 

 

 

Leave a Reply

5 − 2 =