Würzburger FV U17/1 : FC Würzburger Kickers U16 1:2

Derby an der Mainaustrasse gegen die bis dato um 3 Punkte besser in der Tabelle stehenden Kickers U16.

Nach einer kampfbetonten Anfangsphase, die sich vor allem mit Zweikämpfen im Mittelfeld auszeichnete, konnten beide Teams zunächst nur wenige klare Torchancen für sich verzeichnen. Es dauerte bis etwa Mitte der ersten Hälfte, als es erstmals zu einer richtigen Gefahr vor den Toren kam. Die Kickers versuchten es mit einem Distanzschuss, den der WFV Keeper Dustin Fishman parieren konnte. Auf der anderen Seite wurde Marius Haas schön in Szene gesetzt, sein Heber ging jedoch über das Tor. In der Folge erspielten sich die Blauen weitere gute Gelegenheiten, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. Anstatt in Führung zu gehen mussten die Jungs aus der Zellerau einen Gegentreffer hinnehmen. Nach einer präzisen Flanke konnten die Kickers am langen Pfosten einköpfen. Es folgte nun eine weitere Druckphase, die allerdings erneut ohne zählbares für den WFV mit dem Pausenpfiff endete.

Nach der Pause erhöhten die Blauen dann weiter den Druck auf das Kickers Tor, doch ähnlich, wie in der ersten Hälfte konnten die Kickers diese Phase überstehen und erneut treffen und auf 0:2 erhöhen. Trotz dieses Rückschlages steckten die WFV Jungs zu keiner Zeit auf und kamen zu weiteren guten Gelegenheiten durch Luca Weber und Tim Herbert, der einen Kopfball an den Pfosten setzte. In der 74. Minute war es dann soweit, Tim Herbert spielte den Ball in die Tiefe auf Fabio Hock, der sich die Chance nicht mehr nehmen ließ und auf 1:2 verkürzte. Die letzten Minuten rannten die Zellerauer ständig das Kickers Tor an, doch der verdiente Ausgleich wollte einfach nicht mehr fallen.

Bei einer besseren Chancenverwertung wäre heute deutlich mehr möglich gewesen. Somit nehmen die Kickers U16 mehr als glücklich 3 Punkte aus der Mainaustrasse mit.

 

 

Leave a Reply

10 − 5 =