Würzburger FV U15/3 : TV Marktheidenfeld

Die Jungs vom Main empfingen zum letzten Spiel der Saison die Gäste aus Marktheidenfeld.

Klares Ziel 3 Punkte und hoffen, dass Thüngersheim mit ihrem Spiel heute einmal Punkte liegen lässt um selbst Vizemeister werden zu können.
Die FV Jungs waren von Sekunde 1 im Spiel drin. Sie waren meistens zuerst am Ball und gewannen soweit es ging die ersten Zweikämpfe. Die  Marktheidenfelder waren uns größtenteils körperlich weit überlegen. Die Heimmannschaft wusste es aber technisch zu lösen.  Der Gegner kam dadurch öfters in Schwierigkeiten und konnte die schnellen dribbelstarken blauen Jungs meistens nur durch ein Foulspiel stoppen. Ob alles wirklich so fair war sei dahin gestellt. Zwei 5 min Zeitstrafen gab es  für die Gäste, eine für den WFV.
Das Spiel lief mit viel Ballbesitz und großen Torchancen für die Jungs aus Würzburg, die sie leider nicht nutzen konnten.
In der Halbzeit klare Ansprache der Trainer „genau so weiter Jungs und noch ein bisschen mehr“ „ wir haben das Ziel Vizemeister zu werden aber wir müssen unsere Aufgabe erfüllen“.
Im zweiten Abschnitt das gleiche Bild Torchancen bei der Heimmannschaft, vereinzelte Konter der Gäste. Die aggressive Spielart brachte unsere Jungs allerdings nicht aus der Ruhe. Sie blieben cool und spielten wie die letzten Spiele auch als Team und lauerten auf ihre Chance, die sie nutzen konnten.
In der 59 Spielminute erlöste Hannes nach langer Verletzungspause alle, die es mit dem WFV hielten. Man spürte die Erleichterung bei den Spielern, den Zuschauern und den Trainern. Auch die Jungs freuten sich riesig, was ein schönes Gefühl war sie so zu sehen. Sie haben gekämpft und haben es geschafft. In der 67. Spielminute tauchte plötzlich Quentin auf und netzte zum 2:0 ein. In der 70. min noch der Anschlusstreffer zum 2:1 Endstand.
Eine spannende Saison ist mehr oder weniger zu Ende. Jetzt heißt es die nächsten Spiele  auf Thüngersheim zu schauen.
Das Trainergespann ist stolz auf die Mannschaft.

Leave a Reply

zwölf − zwölf =