Verdienter Auswärtserfolg bei der SpVgg Weiden…

Mit einer taktisch disziplinierten, kämpferisch und spielerisch guten Leistung bei den favorisierten Weidenern gewannen die Männer von Coach Reitmaier verdient mit 1:3. Es war von Anfang an ein gutes Bayernligaspiel bei schwülen Sommertemperaturen. Die SpVgg zeigte sich gewohnt im Mittelfeld ballsicher, jedoch ohne die nötige Durchschlagskraft. Bei einer Flanke in der 18. Minute wurde es dann mal gefährlich, doch Keeper Andre Koob konnte den Ball entschärfen. Der Defensivverbund der Würzburger strahlte Präsenz und Zweikampfhärte über 90 Minuten aus und lies nicht viel zu.

In der 27. Minute war es dann für den WFV soweit. Patrick Hofmann passte zu Adrian Istrefi, der den Ball direkt und unhaltbar in die linke Ecke schoss. Die Würzburger bissen sich immer mehr in das Spiel hinein und waren vor allem nach Konter brandgefährlich. Schmidt und Istrefi hätten sogar erhöhen können  müssen, doch das wäre etwas zu viel des Guten gewesen.

Keine 2 Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, da konnte die SpVgg ausgleichen. Graf schickte Weidens Torjäger Kießling in den 16er, der eiskalt zum 1:1 einschob. Unbeeindruckt von dem Ausgleich nahm sich Patrick Hofmann in der 50. Minute ein Herz, ließ drei Mann aussteigen und jagte die Kugel in das rechte untere Eck. Danach hatte der WFV das Spiel unter Kontrolle und konnte in der 53. Minute erneut durch Adrian Istrefi auf 1:3 erhöhen. Es schien so, als wäre dies die Vorentscheidung gewesen. Doch was wäre, wenn der eingewechselte Stürmer Christoph Hegenbart den Ball nach einer Flanke nicht an den Pfosten, sondern in das Tor bugsiert hätte… Aber danach verteidigte man geschickt und setzte mit weiteren Konter Nadelstiche. So hätten Istrefi, Hofmann sowie Schmidt das Ergebnis sogar erhöhen können. Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung und man gewann am Ende verdient mit 1:3.

„Ich bin überglücklich über diesen tollen Erfolg und dass ich mit zwei Vorlagen und einem Tor meinen Beitrag dazu leisten konnte. Wir waren aggressiv, mutig und haben verdient gewonnen. Der Trainer hatte uns perfekt auf das Spiel eingestellt und uns Spielern das Vertrauen gegeben, dass wir auch in Weiden punkten können. Wir schauen schon wieder nach vorne und wollen am Mittwoch daheim gegen Bamberg nachlegen.“, so Patrick #7 Hofmann.

Trainer Marc Reitmaier:
„Wir wussten dass die SpVgg Weiden eine sehr starke Mannschaft hat, die gerade im eigenen Stadion nur wenige Punkte abgibt. Über die Trainingswoche hinweg haben wir uns gezielt auf den Gegner vorbereitet. Die Mannschaft hat die gesteckten Vorgaben sehr gut umgesetzt und eine starke Vorstellung geliefert. Ich möchte keine einzelnen Spieler herausheben, wir waren gestern im Kollektiv extrem präsent, großes Kompliment an das gesamte Team.“

Am Mittwoch ist dann die DJK Don Bosco Bamberg zu Gast in der Mainaustraße!

Für den WFV spielten:
Koob – Schömig, Drösler, Steinmetz, Ganzinger – Schmidt, Dees (89. Wasser), Götz, Istrefi, Hofmann (80. Mache) – Dan (76. Tahir)

Weitere Auswechselspieler:
Binner, Lorenz, Ulrich

Torfolge:
0:1 Adrian Istrefi (27.), 1:1 Graf (47.), 1:2 Patrick Hofmann (50.min), 1:3 Adrian Istrefi (53.)

#nurblauistschön

bewegte Bilder

Quelle: BFV.TV

Leave a Reply

10 + 9 =