U15/1  – Bayernliga: Würzburger FV –  SpVgg Mögelsdorf

Am Mittwoch, den 03.10.2018, fand auf der Sepp-Endres-Sportanlage das 6. Spiel der U-15 des WFV statt.

Endlich konnte der erste Punkt eingesammelt werden, obwohl wieder viel mehr möglich gewesen wäre.

Zu Beginn war der WFV die dominierende Elf. Bereits nach 5 Minuten hätte man mit 2:0 in Führung liegen können.

Torschüsse durch Olaf und Marcel sowie ein Kopfball durch Simon konnten vom Torwart der SpVgg pariert werden.

In der 9. Minute schlug Philipp einen Ball nach vorne. Die gesamte Abwehr der SpVgg stand zu hoch. Marcel reagierte sofort: Er rannte auf das gegnerische Tor zu und schoss den Ball in die linke Ecke. Somit stand es zum dritten Mal in dieser Saison 1:0 für den WFV.

In der 10. Minute hatte die SpVgg ihre erste Torchance. Ein Freistoß wurde direkt geschossen, konnte von Patrick aber sicher gehalten werden.

In der 16. Minute schlug Patrick einen Abstoß nach vorne. Ein Gegenspieler konnte diesen abfangen und ohne Gegenwehr Richtung WFV-Tor laufen. Es folgte der Ausgleichstreffer zum 1:1.

Das Spiel wurde nun ausgeglichener und beide Mannschaften hatten Möglichkeiten zum Führungstreffer.

Kurz vor der Pause konnte Patrick einen Schuss der SpVgg noch abwehren, der Ball landete aber direkt vor den Füßen eines Gegenspielers. Dieser konnte den Ball ungehindert ins Tor befördern. Somit stand es 1:2 für die SpVgg.

Nach der Pause brachten die Trainer Muschtaba für Peter sowie Marius für Ben. Auch die SpVgg wechselte.

Es waren keine zwei Minuten in der zweiten Hälfte gespielt als Mögelsdorf zum 1:3 erhöhte: Wieder konnte Patrick einen Schuss abwehren und wieder konnte ein gegnerischer Spieler ungestört den Ball einlochen.

In der 57. Minute wurde Sebastian für Felix eingewechselt. Der WFV machte nun wieder Druck. Simon bekam in der 64. Minute den Ball, konnte seinen Gegenspieler ausspielen und den Ball ins lange Eck zirkeln. Es stand somit nur noch 2:3 für die SpVgg.

Der WFV nutzte seine letzte Wechselmöglichkeit und brachte Noah für Adrian. Das Spiel wurde nun ruppiger. Es gab einige Fouls auf beiden Seiten. Die Nerven der WFV-Spieler lagen blank und Simon sowie Muschtaba erhielten kurz vor Schluss auch noch 5-Minuten-Strafen. Trotzdem holten die WFV-Spieler alles aus sich heraus und hatten in der letzten Minute der regulären Spielzeit eine Riesenchance durch Marius.

In der Nachspielzeit drosch Philipp aus der eigenen Hälfte den Ball in den 16-Meter-Raum der Gäste. Marcel konnte diesen direkt annehmen und unhaltbar zum 3:3 im Tor versenken. Anschließend pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab.

Leave a Reply

6 + 3 =