U13/3 (U11) siegt verdient in Wiesentheid

U11-Turnier in des TSV/DJK Wiesentheid

Nach den Weihnachtsfeiertagen war die U13-3 (U11) des WFV zu Gast beim Hallenturnier des TSV/DJK Wiesentheid.

Vorrunde

TSV Prichsenstadt – WFV 0:5

Die jungen Blauen zeigten sich von Beginn an spielfreudig und klar überlegen. So konnte Vincent Wolz in kurzer Folge das 0:1 und 0:2 erzielen. Die Jungs zogen ihr Spiel ruhig und konzentriert auf. Das 0:3 konnte Sebastian Ikas nach tollem Kombinationsspiel erzielen. In der Folge waren es noch Erik Rogoll zum 0:4 und Emil Neubert zum 0:5, die den Endstand besiegelten. Der WFV setzte damit nach dem ersten Spiel gleich ein Ausrufezeichen.

FC Thüngfeld – WFV 0:7

Auch hier waren die Jungs des WFV die spielbestimmende Mannschaft und drängten Thüngfeld in die Verteidigung. Das 0:1 konnte Erik Rogoll nach prima Zuspiel von Leon Fischer erzielen und quasi als Blaupause nach kurzer Zeit das 0:2. Den Thüngfeldern gelang es nicht den Ball unter Kontrolle zu bringen, da die Blauen durch Lauffreude und Zweikampfstärke sofort den Ball eroberten. So konnten Leon Fischer, Oliver Fischer und Leon Wildermann, der dreimal richtig stand, das Ergebnis zum 0:7 hochschrauben.

WFV – TSV/DJK Wiesentheid II 7:0

Die Blauen kombinierten auch hier wieder stark und bauten ihr Spiel immer wieder ruhig über Torhüter Ben Lukas auf. Durch ein schnelles Spiel über die Außen war es wieder Erik Rogoll, der zum 1:0 traf. Vincent Wolz erhöhte in der Folge zum 2:0. Beim 3:0 spielen Sebastian Ikas und Emil Neubert die Abwehr des TSV gekonnt aus und ließen dem Gastgeber keine Chance. Am Ende lief es wieder rund für Leon Wildermann, der in Folge noch viermal traf und der Endstand damit 7:0 für den WFV lautete.

Halbfinale

SV Wachenroth – WFV 0:3

 Im Halbfinale versuchte die SV Wachenroth die jungen Zellerauer zustellen und uns die Räume eng zu machen. Doch durch cleveres Kombinieren und gute Laufwege konnte sich der WFV vorne festspielen. Nach schönem Zusammenspiel war es diesmal Leon Fischer, der zum 0:1 traf.  Wachenroth versuchte nun durch hohe Abschläge des Torhüters zu Chancen zu kommen. Hier war es vor allem Oliver Koos, der die Bälle hinten abfing und zum Gegenangriff einleitete. Das 0:2 fiel schließlich durch ein Eigentor und Oliver Fischer setzte mit einem schönen Schuss aus der zweiten Reihe mit dem 0:3 den Endpunkt.

Finale

TSV/DJK Wiesentheid I – WFV 0:2

Im Finale wartete die erste Mannschaft des Gastgebers auf uns. Die jungen Blauen zogen wieder ruhig ihr Spiel auf. Wiesentheid hingegen machte hinten die Räume dicht und zog es vor auf Kontermöglichkeiten zu warten. Vincent Wolz erzielte schließlich mit einem klasse Schuss aus der Drehung heraus das 0:1. Die Jungs vergaßen in der Folge das Spiel in die Breite zu ziehen und machten es sich im Getümmel vor dem Tor des TSV selbst schwer. Schließlich konnte Leon Wildermann noch zum 0:2 erhöhen und wurde somit bester Torschütze des Turniers.

Die jungen Blauen holten damit ungefährdet den Turniersieg in Wiesentheid und setzten ihre beeindruckende Siegesserie fort, Herzlichen Glückwunsch. Gratulation auch an Leon Wildermann, Leon wurde bester Torschütze und erhielt eine tolle Einzelauszeichnung.

Leave a Reply

11 + 11 =