U13/3 (U11) sichert sich Turniersieg Nummer 10!!

U 13/3 (U11) beim Mainpark Cup 2018 des 1. FC Eibelstadt

 

Vorrunde:

 

FC Eibelstadt 2 – WFV 0:9

 

Die jungen Blauen machten das Spiel von Beginn an breit und ließen den Ball mit Blick für den Mitspieler laufen. So konnte schnell durch Leon Fischer, nach klasse Zusammenspiel mit Max Schmeißer, das 0:1 erzielt werden und bald darauf das 0:2. Leon Wildermann konnte dann den Pass über die Bande von Leon Fischer zum 0:3 verwandeln. Die Jungs des WFV kombinierten munter durch die Reihen der Eibelstädter und nutzen die Rundumbande um den Mitspielern den Ball zu servieren. So war es Max Schmeißer der das 0:4 erzielte, Yannick Leixner zum 0:5, Leon Wildermann zum 0:6 und wieder Yannick Leixner zum 0:7. Es wurde über die ganze Spielzeit Vollgas gegeben und so netzte Max Schmeißer noch in der letzten Spielminute zum 0:8 und 0:9 ein.

 

WFV – TSV Assamstadt 3:0

 

Auch hier zogen die Zellerauer ihr Spiel ruhig von hinten über Torhüter Ben Lukas auf und suchten durch cleveres Kombinieren ihre Chance zum Abschluss zu kommen. Sebastian Ikas zeigte gute Übersicht und brachte seine Vorderleute in Szene. Beim 1:0 konnte sich Leon Wildermann gut gegen seinen Gegenspieler durchsetzen und zog von außen aufs Tor ab. Unhaltbar für den Keeper des TSV.  Fast hätten sich die Blauen durch einen hohen Abschlag der Assamstädter überrumpeln lassen, doch Ben Lukas hatte aufgepasst und konnte den Ball vor deren Stürmer wegschlagen. Der TSV verteidigte gut und machte es der U13/3 (U11) schwer zu Chancen zu kommen. Emil Neubert setzte sich schließlich in der Mitte durch und erhöhte auf 2:0. Am Ende konnte Leon Wildermann noch eine Hereingabe von der Ecke nutzen um das 3:0 zu erzielen.

 

Kickers Würzburg – WFV 1:5

 

Alle waren gespannt wie das Derby gegen die Roten laufen würde, da man in dieser Saison noch nie aufeinander getroffen war. Die Blauen ließen das Spiel ruhig und konzentriert angehen. Die Jungs von Trainer Christian Löbel zeigten ganz starken Kombinationsfussball und so war es nur eine Frage der Zeit bis das 0:1 fiel. Es war Leon Wildermann, der den Treffer erzielte und kurz darauf den Abwurf des Kickers Torhüters klasse aus der Luft holte und aus der Drehung zum Schuss ansetzte: 0:2. Der WFV strotzte nun vor Selbstvertrauen und ließ den Ball klasse laufen. So konnte Leon Fischer zum 0:3 erhöhen. Man hatte die jungen Roten im Griff. Gefährlich wurde es erst durch einen Freistoß für die Kickers. Ein starker Schuss konnte zwar von Ben Lukas pariert werden, doch den abprallenden Ball erreichte ein roter Fuß früher als ein blauer und so fiel das 1:3. Doch das beeindruckte die Blauen keineswegs und es gab weiterhin nur eine Richtung: Tor der Kickers. Leon Wildermann prüfte wieder deren Torhüter aus der Ferne und nun war es Emil Neubert, der zum 1:4 abstauben konnte und zum Schluss erhöhte Yannick Leixner noch auf 1:5.

 

WFV – SG Winterhausen/Sommerhausen 10:0

 

Ein schöner Spielzug über Leon Wildermann, Max Schmeißer und Leon Fischer führte schnell zum 1:0 Und genauso sollte es weitergehen: Leon Fischer erhöhte zum 2:0, Lasse Wild zum 3:0, Leon Fischer zum 4:0 und 5:0. Das 6:0 erzielte Emil Neubert nach Doppelpass mit Max Schmeißer, danach war es dieser der zum 7:0 erhöhte. Auch hier ließen die jungen Blauen die Konzentration in keiner Sekunde schweifen und spielten konsequent ihre Spielstärke aus. So war es Yannick Leixner der das 8:0 erzielte und am Ende zog Oliver Fischer noch einmal los und eroberte gleich zweimal stark den Ball und schoß Treffer neun und zehn.

 

Halbfinale: WFV – TSV Tauberbischofsheim 4:0

 

Gegen den TSV hatten die jungen Zellerauer bereits in den Weihnachtsferien ein spannendes Finale erfolgreich bestritten. Es war klar, dass diese hier die Chance auf Revanche witterten. Unsere Mannschaft begann ruhig und ließ den Ball erst einmal durch die eigenen Reihen laufen. Ein weiter Pass brachte schließlich Max Schmeißer alleine vor den Torhüter in Stellung, diesen ließ er klasse stehen und kickte zum 1:0 ein. Das gab dem Spiel der Blauen noch mehr Sicherheit. Beim 2:0 setzte sich Max Schmeißer erst ganz stark an der Bande durch und legte den Ball perfekt ins lange Eck. Den Tauberstädtern wurde keine Chance gelassen, das Spiel ruhig von hinten aufgezogen und das Zusammenspiel passte. Leon Fischer konnte in der Folge auf 3:0 erhöhten. Die einzige Chance des TSV konnte Ben Lukas parieren. Am Ende prüfte Oliver Fischer den Torhüter des TSV noch einmal durch einen strammen Schuss, der ihn aber nicht sicher konnte und Emil Neubert klaute frech den Ball und schob zum 4:0 Endstand ein.

 

Finale:

 

TSV Assamstadt – WFV 2:7

 

Auch hier spürte man von Beginn an den Spaß am Fussballspielen bei den Jungs des WFV. Das 0:1 erzielte Lasse Wild durch einen ganz starken Schuss aus der zweiten Reihe. In der Folge musste der Torhüter des TSV mehrmals sein Können zeigen, denn die Blauen spielten druckvoll nach vorn. Wieder war es Lasse Wild, der noch einmal aus der gleichen Position abzielte und zum 0:2 traf. Die Mannschaft kombinierte durchdacht und konzentriert und so war es Leon Fischer der auf 0:3 und 0:4 erhöhte. Beim 0:5 legte Max Schmeißer den Ball auf den freistehenden Leon Wildermann, der nur noch den Ball locker ins Tor schieben musste. Danach verlor der WFV etwas die Konsequenz in der Abwehr und die Assamstädter konnten durch zwei Schüsse aus der zweiten Reihe zum 2:5 herankommen. Aber schnell fand man wieder zur gewohnten Stärke zurück und Emil Neubert erzielte das 2:6. Am Ende war es noch Oliver Koos, der nach gutem Pass über die Bande von Emil Neubert, den Schlusspunkt zum 2:7 setzen konnte.

 

Der WFV zeigte heute eine geschlossene Mannschaftsleistung und seine Spielstärke durch cleveres Kombinationsspiel. Herzlichen Glückwunsch an die Jungs von Trainer Christian Löbel für diese starke Leistung!

Leave a Reply

20 + zwanzig =