TV Haßfurt : Würzburger FV U17/2

Am 12. Mai um 10.30 Uhr war es soweit. In der Lengfelder Straße in Haßfurt stand das Duell zwischen dem Tabellen 5. Würzburger FV und dem TV Haßfurt an. Pünktlich pfiff Schiedsrichter Wolfgang Gloss, welcher im Spiel noch eine große Rolle einnehmen sollte, an. Die Würzburger fingen gut an und konnten nach nur 4 Minuten das erste Tor durch Kazim Yavasoglu verzeichnen, dieser hatte den Ball nach einer von Maxi Heider geschlagenen Ecke per Kopf ins Tor der Haßfurter befördert. In der folgenden Phase des Spiels war der FV die klar überlegene Mannschaft, 3 Tore wären nicht unverdient gewesen doch leider konnten die Blauen sich nicht belohnen. Die Partie war geprägt von strittigen Szenen und Fehlentscheidungen, so auch in der 27. Minute in der Gloss eine Abseitsposition übersah und Haßfurts Nummer 10, Dominik Eisenrauch, dies nutzte und den Würzburger Keeper Erik Drescher überraschte, in dem er den Ball flach ins linke Eck schob. Mit dem 1:1 ging es dann in die Kabine. 7 Minuten nach Anpfiff der 2. Halbzeit kam es zur nächsten strittigen Szene in der Würzburgs Nummer 5 Jonas Wieland im Strafraum vom Ball an der angelegten Hand getroffen wurde. Trotz Protesten gab Gloss Elfmeter. Dominik Eisenrauch nahm die Verantwortung auf sich und verwandelte den Elfmeter, sehr zu Freude der Haßfurter Zuschauer. Somit stand es 2:1. Nach dem Ausgleich verteidigten die Haßfurter ausschließlich und trotzdem kreierten die Jungs vom Main noch einige Chancen, die jedoch nicht zum Torerfolg führten. Besonders ärgerlich: Maximilian Heider legte sich im Strafraum den Ball am gegnerischen Keeper vorbei. Dieser zog ihm die Beine weg. Die Pfeife blieb diesmal aber stumm. Nach zahlreichen Wechseln und einigen Verzögerungen bei Einwürfen sowie Abschlägen seitens der Gastgeber pfiff der Referee das Spiel beim Stand von 2:1 ab ohne auch nur eine Minute nachspielen zu lassen. Würzburg verliert also überaus unglücklich und reist ohne Punkte in die 60 Kilometer entfernte Heimat zurück.

Leave a Reply

4 × 2 =