TSV Güntersleben : Würzburger FV U13/3

Bei herrlichem Sonnenschein und frühsommerlichen Temperaturen traten wir zum Auswärtsspiel in Güntersleben an. Bereits nach vier Minuten wagte sich Paul mit einer schönen Einzelleistung durch die Günterslebener Abwehrreihen und wurde im Strafraum klar zu Fall gebracht. Schiedsrichter Ludwig Bauer blieb nichts anderes übrig als auf den Punkt zu zeigen. Basti trat an und verwandelte sicher ins linke obere Eck zum 1:0 für uns. Danach tat sich unsere Mannschaft zunächst schwer gegen einen tief stehenden und gut verteidigenden Gegner. Zudem machten wir uns das Leben selbst durch zahlreiche falsche Einwürfe schwer. So dauerte es bis zur 23. Minute als Paul den Ball parallel zur Grundlinie über die gesamte Günterslebener Abwehr lupfte, wo am langen Pfosten Jonas lauerte und volley zum 2:0 einnetzte. Es begann jetzt die beste Phase für unsere Jungs im Spiel. Wir erarbeiteten uns ein deutliches Chancenplus. Bereits eine Minute nach dem 2:0 kam Basti nach sehenswertem Doppelpass mit Paul zum Abschluss, der Ball wurde zur Ecke geklärt. Nach 26 Minuten hatte Semin mit einem Fernschuss seine erste Gelegenheit im Spiel, der Ball wurde jedoch vom gegnerischen Torwart gehalten. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte wurde Basti auf rechts schön frei gespielt. Er dribbelte in Richtung Strafraum, ließ noch einen Gegner aussteigen und schloss überlegt zum 3:0 ab. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Kurz nach dem Seitenwechsel hatten wir gleich wieder die nächste Chance, als nach einem gegnerischen Fehlpass Semin plötzlich frei zum Schuss kam, der jedoch knapp links am Tor vorbei ging. Nach 33 Minuten kamen die Günterslebener zu ihrer ersten Chance im Spiel. Torwart Clemens segelte nach einer Ecke am Ball vorbei. Das Spielgerät fiel einem gegnerischen Spieler direkt vor die Füße und dieser konnte ungehindert zum 1:3 Anschlusstreffer einschieben. Danach dauerte es wieder eine Weile, ehe wir unsere nächsten Chancen hatten. In der 47. Minute schickte Paul Sean mit einem Steilpass auf den Weg, der den Ball im langen Eck versenken konnte. Seans 4:1 war bereits das 100. Tor in der 18 Spiele andauernden Saison der Schützlinge vom Trainergespann Tim Lorenz und Ben Müller – eine tolle Quote! Im weiteren Verlauf des Spiels hatte Basti noch Pech bei einem Pfostenschuss, nachdem er sich von der Mittellinie bis zur Strafraumgrenze durchgedribbelt hatte (51.). Vier Minuten später zog Luca nach einer Ecke von Paul direkt ab, der Ball ging nur knapp links am Tor vorbei. Kurz vor dem Ende hatten die Günterslebener bei einem Fernschuss noch eine Chance. Der Ball wurde aber eine sichere Beute von Clemens.

Fazit: Mit der sehr defensiven Spielweise unseres Gegners taten sich unsere Jungs anfangs schwer und fanden an diesem Tag phasenweise nicht immer zu ihrem Spiel. Ein deutliches Chancenplus und mehr Ballbesitz führten aber letztendlich doch zu einem verdienten und ungefährdeten Sieg.

Für die anstehenden letzten beiden Saisonspiele gilt es die Spannung und Konzentration aufrecht zu erhalten um unsere tolle Serie auszubauen und weiterhin ungeschlagen zu bleiben.

Leave a Reply

2 × 4 =