SV Viktoria Aschaffenburg : Würzburger FV U17/1 1:2

Einen zumindest teilweise gelungenen Auswärtsauftritt konnten die Blauen bei der SV Viktoria Aschaffenburg zeigen. Beflügelt vom Heimsieg gegen Mögeldorf wollten sie auch in Aschaffenburg zählbares mitnehmen.
Leider begann das Spiel nicht nach ihren Vorstellungen. Bereits in den Anfangsminuten gerieten die WFVler durch eine schöne Kombination von Aschaffenburg in Rückstand. Auch im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit liesen sich die Spieler von Aschaffenburg immer wieder zwischen die Linien der Würzburger fallen und sorgten damit für Unruhe und teilweise Überzahlsituationen, ohne jedoch vor dem Tor zwingend zu werden.

Gegen Mitte der 1. Halbzeit bekamen die Blauen dann das Spiel besser in den Griff und erarbeiteten sich auch erste und zum Teil 100%ige Chancen. Leider nutzten die Kids diese durch Maxi Heider und Tim Herbert nicht. So kam es, dass sie noch das Glück strapazieren mussten. Nach einer erneut schnell vorgetragenen Kombination von Aschaffenburg entscheid der Schiedsrichter auf Freistoß an der 16er Grenze, der gut geschossen war, jedoch an der Latte abklatschte. Mit 0:1 ging es dann in die Halbzeit.

In der 2. Hälfte änderten die Zellerauer zunächst ihre Formation. So gelang es, nach einer Findungsphase, das Spiel noch besser in den Griff zu bekommen. Die beiden in der Halbzeit eigewechselten Spieler Luca Weber und Nico Dauth sorgten sogleich für frischen Wind. So hatte Luca Weber in den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit 3 gute Tor Möglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben. In der 57. Minute war es dann soweit, nach einem schönen Pass in die Tiefe konnte Tim Herbert vor dem gegnerischen Keeper an den Ball kommen, diesen umlaufen und den Ball zum Ausgleich einschieben. Beflügelt von diesem Treffen machten sie weiter Druck und man merkte dem Team an, dass es mehr wollte. Und so kam es dann auch, in der 62. Minute konnten die WFVler den Ball in der eigenen Hälfte erobern, Nico Dauth nutze seine Geschwindigkeit voll aus, und netzte den Ball nach einem 40 Meter Sprint am Torwart vorbei zum 2:1 ein. In der Folge entwickelte sich ein offenes Spiel, indem beide Team alles in die Waagschale warfen. Aschaffenburg kam zum Teil zu recht guten Einschussmöglichkeiten, die unser Keeper Dustin allesamt entschärfte. So blieb es mit 5 Minuten Nachspielzeit zum Ende hin bei einem nicht unverdienten Erfolg für unsere U-17.
Herauszuheben ist der Einsatz und der Teamgeist unserer Jungs. Man merkt der Mannschaft deutlich an, dass sie sich weiter in der Landesliga beweisen möchten und auch spielerisch mithalten kann.
So freuen wir uns auf die nächste spannende Aufgabe im Heimspiel gegen die SpVgg Bayern Hof am 22. September auf heimischem Kunstrasen, die mit Sicherheit kein bisschen einfacher wird.

Leave a Reply

neun + 8 =