SV Raigering : Würzburger FV U 17/1 3:2

Nach der gelungenen Vorstellung gegen Greuther Fürth fuhren die WFVler mit der Hoffnung auf 3 weitere Punkte nach Amberg zum SV Raigering. Auf einem sehr engen Kunstrasen entwickelte sich ein schwieriges Spiel. Raigering war eng an den Gegenspielern und die Spieler des Würzburger FV schafften es in der ersten halben Stunde schlecht, Tempo ins eigene Spiel zu bringen.
In dieser Phase bekamen die Blauen auch das 0:1. Plötzlich gelang es den Zellerauern, mehr Tempo und Aggressivität an den Tag zu legen. Die Belohnung war das 1:1 durch Tim Herbert, der einen Steilpass verwerten konnte. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Halbzeit.

Die Themen Bewegung im Spiel ohne Ball, Räume freiziehen und Flügelspiel wurden besprochen.

In der 2. Halbzeit zunächst ein anderes, erfreulicheres Bild: Die U17 Jungs konnten die Bälle frühzeitig erobern und Druck auf das Tor des Gegners ausüben. Leider brachten die Zellerauer aussichtsreiche Situationen nicht zu Ende. Nach schöner Vorarbeit von Nils Hock dann doch das 2:1 durch Nico Dauth. Raigering fiel nichts mehr als lange Bälle ein, so dass alles nach einem Auswärtserfolg aussah, eigentlich. Leider kam es komplett anders, zunächst das 2:2 durch einen Strafstoß der zu vermeiden gewesen wäre. Auch beim 3:2 für den SV Raigering halfen die Blauen unfreiwillig mit, so dass die Würzburger mit leeren Händen den Heimweg antreten mussten.
Im nächsten Heimspiel gegen Quelle Fürth gilt es nun, die in Raigering verloren Punkte einzufahren.

Leave a Reply

zwanzig + 3 =