Sepp Endres Sportanlage

Am 03. November 1998 erlitt Sepp Endres einen Herzinfarkt und starb dann 82-jährig an den Folgen eine Woche später, am Dienstag, den 10. Nov. 1998. Der Würzburger Fußball-Verein verlor durch ihn nicht nur ein Ehrenmitglied. Sepp Endres war mehr. Er war die Seele des Vereins.

1929 trat er dem Verein bei, damals FV 04. Trotz Kriegsunterbrechung bestritt er bis 1954 1000 Spiele für seinen Verein. Dabei bleibt unvergessen das Lokalderby gegen Kickers Würzburg, in dem er sage und schreibe 4 Tore erzielte. Nach seiner aktiven Zeit widmete er sich fast 20 Jahre lang der Jugendarbeit. Auch, oder gerade deshalb, weil Sepp Endres am Ausbau des alten 04-Stadions in der Frankfurter Straße tatkräftig beteiligt war, brach am Tag der Versteigerung des 04-Stadions für Sepp Endres eine Welt zusammen.

Es war für ihn eine Selbstverständlichkeit, eine der 17 Personen zu sein, die im Mai 1981 den Würzburger FV gegründet haben. Für Sepp war es aber immer „04“. Als dann der WFV in der Mainaustraße eine neue Heimat gefunden hat, verrichtete Sepp Endres auch hier 17 Jahre lang tagtäglich handwerkliche Arbeiten auf dem Sportgelände, das er immer wie ein Heiligtum behandelte. Auch als Kassenwart und vor allem im Vorstandsbeirat war seine Meinung und sein Rat bei jeder Vorstandschaft immer gefragt.

Bis zuletzt äußerte er den Wunsch, daß er es erleben möchte, wie seine Nullvierer mit seinem Enkel als Torschützenkönig in die Bayernliga aufsteigen werden. Dass er dies nicht mehr erleben durfte, ist sehr bedauerlich. Nach 70-jähriger Treue zu seinem WFV fällt es uns als Nullvierer schwer, von diesem Mann für immer Abschied zu nehmen. Er hat für uns und für seinen Verein soviel getan, dass wir es als angemessen empfinden, das WFV-Stadion nach seinem Namen zu benennen.
Die Vorstandschaft des Würzburger Fußballvereins

Lage & Anfahrt

Der Würzburger FV ist in der Sepp-Endres-Sportanlage in der Mainaustraße 32, im Würzburger Stadtteil Zellerau zuhause.

Wegbeschreibung per KFZ

Von Nürnberg (A 3) nach Würzburg, Mainaustraße:

Sie verlassen die A 3 über die Ausfahrt Würzburg/Rottendorf und begeben sich auf die B 8 Richtung Würzburg. In Würzburg fahren Sie über die B 27 Richtung Fulda/Karlstadt und verlassen die Bundesstraße an der Ausfahrt Richtung Stadtmitte/CCW/Hbf. Nach der Unterführung biegen Sie an der Ampel rechts ab Richtung Marktheidenfeld und überqueren den Main, fahren nach der Brücke gleich wieder rechts und befinden sich dann in der Mainaustraße. Die Sportanlage befindet sich etwa 500 m entfernt auf der rechten Seite.

Von Ulm (A 7) nach Würzburg, Mainaustraße:

Verlassen Sie die A 7 über die Ausfahrt Kitzingen und fahren sie über die B 8 Richtung Würzburg. In Würzburg fahren Sie über die B 27 Richtung Fulda/Karlstadt und verlassen die Bundesstraße an der Ausfahrt Richtung Stadtmitte/CCW/Hbf. Nach der Unterführung biegen Sie an der Ampel rechts ab Richtung Marktheidenfeld und überqueren den Main, fahren nach der Brücke gleich wieder rechts und befinden sich dann in der Mainaustraße. Die Sportanlage befindet sich etwa 500 m entfernt auf der rechten Seite.

Von Kassel (A 7) nach Würzburg, Mainaustraße:

Sie befinden sich auf der A 7, biegen bei der Ausfahrt Würzburg/Estenfeld ab. Fahren auf der B 19 nach Würzburg. In Würzburg fahren Sie über die B 27 (rechts halten) Richtung Fulda/Karlstadt und verlassen die Bundesstraße an der Ausfahrt Richtung Stadtmitte/CCW/Hbf. Nach der Unterführung biegen Sie an der Ampel rechts ab Richtung Marktheidenfeld und überqueren den Main, fahren nach der Brücke gleich wieder rechts und befinden sich dann in der Mainaustraße. Die Sportanlage befindet sich etwa 500 m entfernt auf der rechten Seite.

Von Frankfurt (A 3) oder von Heilbronn (A 81) nach Würzburg, Mainaustraße:

Auf der A 81 nehmen Sie die Ausfahrt Würzburg/Kist. Sie kommen direkt auf die B 27 Richtung Würzburg. Folgen Sie den Hinweisschildern Richtung Würzburg-Nord. Sie fahren an der Festung Marienberg (rechte Seite) vorbei. Nach der lang gezogenen Bergabfahrt und der nach links knickenden Vorfahrt, erreichen Sie eine Kreuzung mit Ampel (Achtung! Blitzgefahr!) Diese überqueren Sie geradeaus und fahren dann auf die linke Spur, über die nächste Ampelkreuzung geradeaus hinweg und biegen an der nächsten Ampel vor der „Brücke zur Deutschen Einheit“ links ab in die Mainaustraße. Die Sportanlage befindet sich etwa 500 m entfernt auf der rechten Seite. Hinweise für die

Anreise mit der Bahn

Anreisetipp: Nutzen Sie das Bayern-Ticket – 5 Personen. 1 Tag. 29 Euro. – Attraktive Vergünstigungen für Bahnkunden – „Raus aus dem Alltag – rein ins Erlebnis“ so lautet das aktuelle Motto der Mainfrankenbahn. Nutzen Sie zur Anfahrt nach Würzburg die Bahn: Stressfrei, Staufrei und ohne Parkplatzsorgen! Genießen Sie die Fahrt besonders mit unseren neuen, klimatisierten Zügen. – Aus allen Richtungen kommen Sie mindestens stündlich nach Würzburg. Aus Bamberg, Schweinfurt, Ochsenfurt, Neustadt/Aisch, Ansbach, Karlstadt/M., Gemünden, Lohr bzw. Lauda z.B. bestehen zudem Direktverbindungen. Mit dem Bayern-Ticket können Sie alle Straßenbahnen und Busse des Würzburger Stadtverkehrs gratis nutzen! Einfach vom Hauptbahnhof mit der Linie 2 oder 4 Richtung Zellerau bis zur Haltestelle Talavera und dann noch ca. 500 Meter entlang der Mainaustraße – Kooperationspartner der Mainfrankenbahn bieten für Kunden der Bahn interessante Vergünstigungen: Sie erhalten gegen Vorlage der Bahnfahrkarte bei den Partnern Ermäßigungen auf die Eintrittspreise oder andere Vergünstigungen. Beim „Bayern-Ticket“ und „Schönes-Wochenende-Ticket“ erhalten je Ticket bis zu fünf Personen die vereinbarten Ermäßigungen.

Informieren Sie sich in den Broschüren der DB Mainfrankenbahn über das Angebot, die in den Zügen, an den Bahnhöfen und weiteren Partnern (z.B. Tourismusbüros, Landratsämter, Gemeinden) ausliegen.

Weitere Infos gibt es „online“ unter: www.bahn.de/mainfrankenbahn

WP Google Maps Error

In order for your map to display, please make sure you insert your Google Maps JavaScript API key in the Maps->Settings->Advanced tab.

Karte