SpVgg Ansbach : Würzburger FV U17/1

Am Donnerstag, 09.05.2019 trat man am Abend zum Pokalendspiel bei den Würzburger Kickers an. Nachdem im Ligaalltag sich die Blauen gegen die Kickers einen Sieg und ein Unentschieden erspielen konnten, wollte an diesem Abend einfach nichts gelingen. Sei es bei unglücklichen Abwehraktionen, sei es bei der Torhüterleistung, sei es aber auch im Zweikampfverhalten im Mittelfeld und den Torabschlüssen im Angriff. Irgendwie war der Wurm drin. Lediglich in den ersten 30 Minuten war es ein Spiel auf Augenhöhe. Dann ging die U 17 der Würzburger Kickers mit 1:0 in Führung. Fünf Minuten später musste regelkonform der hervorragende Schiedsrichter Michael Gutbrod auf eine Rote Karte wegen einer Notbremse gegen den WFV entscheiden. Der anschließende Freistoß wurde verwandelt und so ging es mehr oder weniger den Bach hinunter für die Blauen. Am Ende stand eine 2:10 Niederlage auf der nicht vorhandenen Anzeigetafel und damit mehr als Enttäuschung und Frust bei der U 17 des WFV. Auf diesem Weg möchten wir den Würzburger Kickers zu dem verdienten Sieg durch eine sehr gute Leistung an diesem Abend gratulieren und für den weiteren Pokalverlauf alles Gute wünschen.

Am Samstag, 10.05.2019, am späten Vormittag, also keine 48 Stunden später, trat man bei der SpVgg Ansbach II an. Hier galt es durch den Ligaalltag wieder zur alten Stärke zurück zu finden. Die Jungs von Giuseppe Livadoti fanden aber schwer in die Partie und mussten sich bei einer Freistoßaktion bei Torspieler Mathis Öhrlein und Verteidiger Niklas Purucker bedanken, daß sie nicht in Rückstand gerieten. Mehr und mehr konnten die Spieler aus der Mainau die Partie vom Donnerstag aus den „Kleidern“ laufen und gingen folgerichtig nach einer schönen Flanke von Aridon Bajrami und der Vollendung durch Ali Haidari in Führung. Keine 9 Minuten später konnte Ali Haidari einen weiten Paß von Torspieler Mathis Öhrlein zum 2:0 einnetzen. So ging es auch in die Halbzeitpause. Kurz nach Wiederbeginn zog Simon Schäffer nach einem von Jonas Ackermann abgelegten Ball aus 25 Meter ab und der Torhüter der Heimmannschaft konnte nur den Ball hinter sich einschlagen hören. Nun waren die Blauen im Spiel und zogen ihr gewohntes Kombinationsspiel auf. Eine Paßstafette  mit abschließenden Paß in die Tiefe durch Simon Schäffer konnte Jannis Vierneisel überlegt im Tor der Ansbacher in der 45. Spielminute unterbringen. Nun war auch mal die Heimmannschaft mit dem Toreschiessen an der Reihe. Aus stark abseitsverdächtiger Position konnte David Buckel den Ball im Tor des WFV unterbringen. Wird es nochmal eng – mitnichten, der WFV war sicher im Spiel „drin“ und blieb es auch. Wieder ging eine Paßkombination dem letzten Ball in den freien Raum voraus und Jonas Ackermann ließ sich nicht zweimal bitten und vollendet trocken zum 5:1 für die Blauen. Dem 6:1 ging ein schöner Flankenlauf von Peter Kolhepp voraus, der den Ball auf Simon Schäffer brachte und dieser vollendete überlegt. Mit 6:1 ging auch das Spiel zu Ende.

Ein verdienter Sieg der auch in dieser Höhe absolut in Ordnung geht. Die Mannschaft hat Charakter gezeigt und sich mit einem klaren Sieg wieder ein wenig auf die richtige Bahn zurückgebracht. Man kann positiv gestimmt in die letzten 3 Saisonspiele gehen.

Leave a Reply

sechs + 7 =