Gebrauchter Tag für die U13/3 (U11) in Waltershausen

U12 Qualifikationsturnier für den Danone-Cup in Waltershausen

 

Am sehr frühen Samstagmorgen begann unsere Reise in den Thüringer Wald um am U12 Qualifikationsturnier für den Danone Cup teilzunehmen. Unter den meist regionalen Vertretern befand sich unter anderem auch die U12 des FC Rot Weiss Erfurt.

 

ESV Lok Erfurt – WFV 1:0

 

Die jungen Blauen begannen spielstark und kamen mehrmals gefährlich vor das Tor des ESV. Der WFV war klar die spielbestimmende Mannschaft, jedoch nutzten die Jungs ihre Chancen nicht um in Führung zu gehen. Die erste Chance des ESV, dann der Gegentreffer. Leider zeigten sich die Blauen dann wenig kreativ und es haperte im Spielaufbau. Deshalb blieb es bei der Auftaktniederlage von 1:0 gegen die ESV Lok Erfurt.

 

SG Waltershausen/Tabarz 2 – WFV 0:2

 

Auch hier ein ähnliches Spiel wie im ersten: Die Mannschaft von Trainer Christian Löbel zeigte sich zu statisch, mit zu wenig Ideen und Kampfgeist im Spielaufbau. Chancen wurden fahrlässig liegen gelassen und der Blick für den besser positionierten Mitspieler fehlte. Die SG hatte wenig entgegenzusetzen und so konnte sich Oliver Fischer einmal stark über links außen durchsetzen, nach vorn ziehen und den Ball in die Mitte vor das Tor auf den Fuß von Leon Fischer bringen, der zum 0:1 verwandelte. Auch beim 0:2 wiederum durch Leon Fischer, blitzte einmal kurz das gute Kombinationsspiel der Blauen auf. Aber es sollte nur ein Funke bleiben.

 

JFV Burghaun – WFV 2:0

 

Gegen die JFV kam der WFV nicht richtig ins Spiel. Viel zu viele Bälle gingen im Mittelfeld verloren, ein klarer Spielaufbau war nicht erkennbar. Zudem hatten unsere Spieler immer wieder Probleme mit den schnellen Antritten ihrer Gegenspieler. Die Abwehr agierte nicht konzentriert und konsequent genug. Nach einem Freistoß dann der Führungstreffer für die JFV. Die Schiedsrichter nahmen es heute auch sehr genau, so dass nach einem vermeintlich zu schnellen Wechsel eine 2-Minuten-Zeitstrafe gegen uns verhängt wurde. Dadurch gewann die JFV Übermacht im Mittelfeld und nutzte die Zeit um das Ergebnis auf 2:0 zu erhöhen. Damit war auch dieses Spiel gelaufen.

 

 WFV – 1. SC 1911 Heiligenstadt 0:0

 

Das Spiel des WFV war auch hier zu langsam, zu statisch und mit zu wenig Ideen im Spiel nach vorn. Auch die Abwehr war nicht konzentriert genug, so dass die SC immer mal wieder gefährlich vor unser Tor durchbrach. Unsere erste Chance durch einen Freistoß. Doch dieser landete direkt in den Händen des Torhüters. Das Spiel waberte hin und her. Es zeigten sich wiederum Probleme mit den schnellen Antritten des Gegners und es fehlte an der Abstimmung sowohl in der Rückwärtsbewegung als auch im Spiel nach vorn. Kurz vor Ende die Chance durch eine Ecke in Führung zu gehen, doch selbst daraus konnten die jungen Blauen heute nicht Kapital schlagen.

 

Viertelfinale: FC Borntal Erfurt – WFV 0:0 (1:0 n.9m)

 

Als Gruppenvierter musste man nun gegen den Gruppenersten der Gruppe A antreten. Trainer Christian Löbel machte die Jungs noch einmal richtig heiß denn spätestens jetzt musste ein Sieg her, um weiter zu kommen. Seine Mannschaft startete auch mit Vollgas in die Partie. Als stünde eine andere Mannschaft auf den Platz, gaben nun die Spieler alles, spielten stark zusammen, machten Druck und ließen dem FC Borntal keine Chance. Die jungen Blauen erarbeiteten sich mehrmals gute Chancen, doch diesmal fehlte das Quäntchen Glück zum Führungstreffer. Die Zeit lief uns davon und trotz 5:0 Chancen für uns, musste man ins 9m-Schießen. Auch hier blieb das Pech an den Stollen der Spieler haften und man verlor mit 1:0.

 

Abhaken Jungs und beim nächsten Turnier wieder Gas geben. Der Turniersieg ging völlig verdient an die U12 des FC Rot Weiss Erfurt, Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei der Endrunde.

 

Leave a Reply

18 − neun =