FC Eintracht Bamberg : Würzburger FV U17/1

Am dritten Spieltag nach der Winterpause mussten die Blauen zur Eintracht nach Bamberg. Kann der Bock umgestoßen und der erste Sieg in der Rückrunde eingefahren werden?

Dementsprechend begannen die Jungs aus der Mainau und zeigten sich griffiger als die letzten Wochen. So kam es auch nicht überraschend, daß nach einer Freistoßflanke von Simon Schäffer aus dem Halbfeld Niklas Purucker diese zum 1:0 verlängern konnte. Ein Beginn nach Maß. Nun übernahmen die Gäste komplett das Kommando und erspielten sich Torchance um Torchance. Ein Abseitstor von Jonas Ackermann nach einem schönen Spielzug wurde noch aberkannt – in der 25. Spielminute war es dann aber so weit, eine weite Freistoßflanke von Niklas Purucker, konnte Jonas Ackermann gekonnt mitnehmen und am Tormann vorbei sprichwörtlich ins Tor laufen. Nun war die Angriffsmaschinerie heiß gelaufen, aber irgendwie wollte das vorentscheidende 3:0 nicht gelingen. Statt dessen kamen die Hausherren durch einen vom Wind unterstützten Freistoß zum 2:1 – so ging es auch in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit begann mit einer kalten Dusche als die Hausherren, nachdem die Livadoti Jungs keinen Zugriff im Mittelfeld bekamen, zum 2:2 ausgleichen konnten. Ging nun das sehr gute Spiel der ersten Halbzeit komplett den Bach hinunter? Weit gefehlt, kurz geschüttelt, sich gegenseitig aufgebaut und schon begann man wieder mit dem Spiel nach vorne. Die Spielanteile gingen wieder an die Blauen und so kam es nach einer Ecke zum 3:2 durch Simon Schäffer für den WFV. Verdient, aber noch nicht genug. Ein Freistoß aus gut 30 Meter – und der Spezialist in Reihen der Blauen, Simon Schäffer, erzielte, auch durch gütige Unterstützung des Heimkeepers, das 4:2 für die Jungs aus der Mainau. Deckel drauf, noch nicht – eine Flanke von Simon Schäffer bugsierte Ali Haidari zum 5:2 über die Linie. Abpfiff des sehr guten Schiedsrichters, der Bock ist gefällt.

Eine mannschaftliche geschlossen Leistung, gepaart mit einer konzentrierten Leistung, so kann es weiter gehen. Mit dieser überzeugenden Leistung kann man positiv auf die nächsten Wochen schauen.

Leave a Reply

18 + 8 =