Anhängerclub des Würzburger Fußballverein!

Ein Fanclub stellt sich vor:

Mitglieder Stand 01.07.2016: 12 Aktive   2 Ehrenmitglieder

Gründungsdatum:                             19.04.1981

Ältestes Mitglied dabei seit:              19.04.1981

Jüngstes Mitglied dabei seit:             02.04.2016

Club-Heim / Kneipe:                noch keines / keine

Club-Regeln:                           durch eine Satzung vorgegeben

Vorstandschaft:                       demokratisch gewählt

Mitgliedschaft im WFV:            keine Voraussetzung

Aufgabe des Fan-Clubs:         den WFV zu unterstützen

Ziel des Fan-Clubs:                 Spaß und Freude zu haben 

 

 

 

Zur Geschichte des WFV-Anhängerclub:

Als ältester Fan-Club des Würzburger Fußballverein ist der „Anhängerclub“ schon seit 1981 zur Unterstützung der Mannschaft unterwegs. Er wurde schon vor der Gründung des WFV

am 19.04.1981 von Fans des 1.WFV04 ins Leben gerufen!

Durch den „12“-Mann wurden die Spieler der „Blauen“ lautstark nach vorne getrieben, um den Sieg einzufahren. Dabei wurde auch oft ein Lied gesungen, das schwermütig an die alte „04“-Zeit erinnern lies!

Logo 2

 

Nach dem 04er-Lied:

Ein blau-weißes Trikolein , und ein schwarzes Höselein,

dass soll der Stolz der Mannschaft sein!

Und die Buben und die Madel, die sangen so wunder wunder schön!

Und die blau-weiss-schwarze Fahne, sie darf nie unter gehn,

sie bleibt bestehn!

Und die blau-weiss-schwarze Fahne, sie wird nie unter gehen,

sie bleibt bestehn!

 

 

Mit den Jahren kamen aber auch Ideen auf, die nicht im Einklang mit der Satzung des Anhängerclubs standen.

Das lies Mitte der 80er dazu führen, dass zwei Mitglieder den AC verließen und einen neuen Fanclub gründeten, die Geburtsstunde vom Fanclub „Blau-Weiß“. Die Trennung lief aber ohne jeden Argwohn von statten. Es bestand daher weiterhin ein gemeinsames nebeneinander beider Fanclubs, jedoch nur mit anderen Grundwerten.

Kurz darauf verlies wieder ein Mitglied des AC den Club, um mit weiteren WFV-Fans den Fan-Club „Grombühler-Jungs“ zu gründen. Auch hier blieb die Verbundenheit zum WFV ein Grund, gemeinsam, Seite an Seite unsere Mannschaft anzufeuern.

Die letzte Spaltung des Anhängerclub wurde Mitte/Ende der 80er voll-zogen! Gleich 5 Mitglieder wollten sich dem „Kuttenzwang“ nicht anschließen und verließen den AC. Diese fünf waren gleichzeitig der „Grundstock“ des Fan-Clubs „Champions“. Auch in diesem Fall war die Loslösung kein Abbruch der Beziehungen.

Alle vier Fan-Clubs standen nebeneinander, bei Spielen oder Stadt-meisterschaften oder anderen Turnieren, wenn es hieß: gemeinsam-für- den-WFV-da-zu-sein!

Logo 3

 

 

Aber auch Außerhalb sämtlicher Fußballaktivitäten waren die Mitglieder des Anhängerclubs miteinander unterwegs. Bei Grillfeiern, Geburtstags-feste oder Disko-Besuche (meistens im „Rockpalast“) wurde das gesel-lige unter- und miteinander ausgelebt. Auch die „kleinen“ Tischkicker-turniere waren stets kleine High-Light`s! Unvergessen sind aber auch die Teilnahmen bei Fan-Turniere, in der Halle, wie auch auf dem Feld. Das   „gemeinsame“ wurde ge-. und erlebt! Beliebt waren auch die WM-Partys in Gatschis-Garten, die mit Dynamo-Dresden-Fans vom „Anhängerverein Hainsberg“ gefeiert wurden.  

Logo 4Logo 5

 

 

Was aber auch weiterhin gepflegt werden soll, sind die Fan-Freund-schaften mit Fanclubs verschiedener Vereine.

Die wohl älteste Fan-Freundschaft die besteht (seit ca. 40 Jahren) ist die, mit den Fans des 1.FC Schweinfurt 05! Aber auch mit den Mitgliedern vom 1. FCN –„Stern-Rimpar“, „Barbarossa“ des OFC wurden lockere Verbindungen gehalten. Mit der FC „Memminger-Allgäu-Front“ wurde bei einem Fanclubtunier des FC Bayern Hof genau so eine Freundschaft besiegelt, wie damals schon mit den Hofern bestand (mit Hof gings aber dann in die Brüche). Seit der Saison 2014/15 wird nun auch mit Fans der Viktoria Aschaffenburg eine kleine Beziehung aufgebaut, die evtl. auch noch in Zukunft anwachsen wird.

Diese Freundschaften gilt es wieder herzurichten und zu fördern!

Logo 6

 

 Ab Mitte der Neunziger wurde es leider etwas stiller um den Anhänger-club. Die fünf Mitglieder des AC mussten aus privaten und beruflichen Gründen die Tätigkeiten für den Anhängerclub ruhen lassen. Der ein oder andere besuchte jedoch weiterhin die Heimspiele unseres WFV! Der Anhängerclub wurde jedoch zu keiner Zeit aufgelöst! Er ruhte!!

Logo 7

 

 

Da bekannt wurde, dass unser Verein in einer ungünstigen Finanzlage war, haben wir, die Mitglieder des Anhängerclub, uns entschieden, unseren Fanclub zu reaktivieren! Gemeinsam wollen wir wieder, wie damals am 19.04.1981, unseren Verein, den Würzburger Fußballverein, helfen, dass er mit unserer Unterstützung vom Spielfeldrand zu alten Glanz gelangt. Mit einigen neuen Gesichtern in unseren Reihen, haben wir uns vorgenommen wieder auf unsere Mannschaft positiv aufmerk-sam zu machen!  Am der Saison 2016/17 wird die Fahne des Fanclub „Würzburger FV Anhängerclub“ wieder zumindest bei Heimspiele des WFV zu sehen sein, wie vor 35 Jahren!

Logo 8

Der Anhängerclub:   

Der Anhängerclub unterstützt die Aktion „Zurück zu den Wurzeln“ in der Hoffnung, dass viele alte „04er“ sich wieder bei unserem WFV finden.

Und Mitglied bei uns zu werden ist leichter als mancher denkt! Wir sind keine Radikale oder rechte Schläger, wir sind Fans des WFV, unser Ziel ist es miteinander, mit Spaß und „Lust“, die Spiele unserer Mannschaft zuzuschauen und diese anzufeuern! Gemeinsam sich über Siege freuen und über Niederlagen ärgern! Aber der sportliche Gedanke sollte immer gewahrt werden! Und wenn etwas zustande kommt, was nicht unbedingt mit Fußball zu tun hat, ist auch gut und gewünscht!

Blau-Weiße Grüße vom Anhängerclub!

P.S.: Eines soll aber erwähnt sein! Wir können keine Roten vom Dalle

        gebrauchen!   Wir sind BLAU!!!

 

Logo Variante 5

zurück zu den Wurzeln

 

 

auch die Fan-Clubs finden hier ein Plätzchen sich zu zeigen.

Kontakt für Info´s über eure Anhängerschaft an webmaster@wuerzburgerfv.de