Erfolgreicher Auftakt in die Hallensaison für die U11(U10)

In Veitshöchheim startete die U11(10) am Wochenende in die Hallensaison. Die Vorgabe vor dem Turnier war klar: Ins Finale kommen war das Ziel!
Im ersten Spiel, zeigten die Jungs auch gleich, dass sie an diesem Tag voll motiviert und gut drauf waren.
Gegen den SV Oberpleichfeld brauchten die Blauen zwar ein paar Minuten um sich an die ungewohnt große Halle mit Rundum- Bande zu gewöhnen, fanden dann aber immer besser zu ihrem Spiel. Die taktischen Vorgaben des Trainerteams wurden perfekt umgesetzt, schön von hinten heraus gespielt und der Gegner vorn mit agressivem Pressing unter Druck gesetzt. Auch in der Höhe verdient gewannen wir 6:0.
Ein kleiner Durchhänger kam dann im zweiten Spiel gegen Zellingen. Die Jungs waren mit dem Kopf nicht ganz bei der Sache und ließen die Spielfreude, Ballsicherheit und den Einsatz aus dem Auftaktspiel zunächst missen. Die Zellinger nutzen das eiskalt aus. Erst nach der schnellen 2:0 Führung des Gegners wachten dann auch wir auf und wollten das Ziel Finale doch nicht so schnell aufgeben! Respekt an die Jungs, dass sie sich zurück ins Spiel gekämpft haben, mutig auch mal aus der Distanz die Abschlüsse gesucht haben und quasi mit der Schlusssirene, das Spiel nochmal drehen und mit 3:2 für sich entscheiden konnten! Im dritten Spiel gegen die bis dato dreimal siegreichen Veitshöchheimer ging es schon um die Entscheidung um den Gruppensieg! Beide Mannschaften schenkten sich nichts und standen vor allem in der Defensive sicher! Nach einem spannenden Spiel trennte man sich torlos. Nun begannen die Rechenspiele: Um Gruppensieger zu werden und damit direkt ins Finale einzuziehen, mussten wir das abschliessende Gruppenspiel gegen Eibelstadt mit mindestens 2 Toren Unterschied gewinnen.
Nicht nervös werden, die Angriffe geduldig zu Ende spielen, nicht überhastet die Abschlüsse suchen, hinten sicher stehen – so lauteten entsprechend die Vorgaben in der Kabine. Und unsere Jungs setzten diese hervorragend um. Auch als sie mit den ersten guten Chancen noch an Torwart und Aluminium scheiterten, blieben sie ruhig und zogen weiter ihr Spiel auf. Bald fielen dann doch die erlösenden Treffer zum 1 und 2:0. Am Ende wurde noch ein ungefährdetes 5:0 daraus. Mit 10 Punkten und 14:2 Toren zog man verdient ins „Finaaaale“ ein.

Etwas überraschend, aber ebenfalls verdient erwartete uns dort das Team des FC Sand. Vor dem Turnier hätte man vielleicht eher mit den Würzburger Kickers oder mit Quelle Fürth als möglichem Finalgegner gerechnet. Die Fürther wurden jedoch nur Gruppenzweiter und setzten sich dann im Spiel um Platz drei gegen den SV Veitshöchheim durch; die Kickers erwischten einen rabenschwarzen Tag und mussten sich in der Gruppe der Quelle, Sand und Unterpleichfeld geschlagen geben. Als Gruppenvierter erreichten Sie am Ende noch Platz 7.

Auch ohne Derbystimmung entwickelte sich dann allerdings ein hochklassiges und packendes Finale! 1:0 – 1:1 – 2:1 – 2:2 – so der dramatische Verlauf des Spiels. Unsere Jungs konnten sich gegenüber den Vorrundenspielen nochmal steigern und zeigten sowohl kämpferisch als auch spielerisch eine klasse Leistung. Man hatte mehr Ballbesitz und die klareren Chancen und konnte verdient 2 mal in Führung gehen. Die Sander zeichneten sich jedoch durch ihre Effektivität aus. Nach der verdienten 1:0 Führung für die Blauen erzielten sie postwendend den Ausgleich. Die erneute Führung für den WFV hielt bis kurz vor Ende der Partie. Nach einem mehr als fragwürdigen Freistoßpfiff in Strafraumnähe konnten die Sander dann aber doch noch einmal ausgleichen. Mit einer Mischung aus Enttäuschung und Wut mussten unsere Jungs ins Elfmeterschießen.

Auch dort hatten die Sander dann leider nochmals das Glück und die Schiedsricherentscheidung auf ihrer Seite. Beim Stand von 4:3 für die Sand musste unser letzter Schütze treffen. Wembley-like sprang der Ball von der Unterkante der Latte ins Tor. Videoaufnahmen und die Augen vieler (unparteiischer!) Zuschauer bestätigten dies im Nachhinein. Der Schiedsrichter sah es in dem Moment leider anders und gab den Treffer nicht. Damit mussten wir uns leider mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

Nichts desto trotz sind wir mehr als zufrieden, wie wir uns an diesem Tag präsentieren konnten und stolz auf unsere Jungs!
Sie wären ein würdiger und verdienter Sieger gewesen!

Leave a Reply

1 × eins =