DJK Würzburg : Würzburger FV U13/4

Am Samstag stand für die U13/4 das Zellerauer Stadtteilderby bei der DJK Würzburg an. Für einige unserer Jungs sicher ein besonderes Spiel – ging es doch teils gegen Klassen- oder Schulkameraden. Entsprechend motiviert ging man von Anfang an in die Partie. Schnell war klar, wer spielerisch die Oberhand behalten würde, auch wenn die ersten Chancen noch ungenutzt blieben. Nach einer Flanke von rechts und schöner Abnahme in der Mitte fiel dann in der 7.Minute das 1:0 für die Blauen. Dennoch stand die Abwehr der DJK gut und die Grünen konnten das Spiel in der ersten Viertelstunde noch relativ offen halten. Ab der 17.Minute allerdings ging es mit drei Toren innerhalb von drei Minuten Schlag auf Schlag: Zunächst fiel das 2:0 durch einen Abstauber nach einem strammen Schuss aus dem Halbfeld. Dann wurde der Ball nach einem Lauf aus dem Mittelfeld wunderbar auf den freien Nebenmann durchgesteckt, der den Ball mit dem Außenrist nur noch zum 3:0 ins Tor „streicheln“ musste. Durch einen Distanzschuss fiel kurz darauf das 4:0. Und damit war der Torreigen noch nicht beendet. Durch zwei weitere Tore innerhalb der nächsten beiden Minuten konnten unsere Jungs gar mit 6:0 in Führung gehen. Ob der Dominanz auf dem Platz war diese auch in der Höhe verdient. Kurz vor der Pause kam der Gegner dann zumindest zum Anschlusstreffer, nachdem es den Blauen nicht gelang einen aus dem Mittelfeld durchgelaufenen Gegenspieler entscheidend zu stören.

Auch nach der Pause ging es zunächst munter weiter mit dem Offensivfeuerwerk der jungen Blauen. Es wurden teils wunderbare Spielzüge vorgetragen bei denen man sich mit wenigen Ballkontakten in den gegnerischen Strafraum kombinierte. Auch aus dem von den Trainern geforderten und über weite Strecken gut umgesetzten Spiel über Außen resultierten gute Chancen und mehrere Torerfolge, so auch in der 35. Minute. Eine perfekt getimte Flanke musste vom mitgelaufenen Verteidiger nur noch zum 7:1 über die Linie gedrückt werden. Kurz darauf durfte das 8:1 per Kopfballtor nach einer Ecke bejubelt werden. Zwischendurch übertrieben es unsere Jungs dann etwas mit dem Vorwärtsdrang, liefen in einige unnötige Konter und fingen sich so noch ein vermeidbares Gegentor. Auch dieses wurde jedoch postwendend wieder mit einem eigenen Treffer beantwortet. Am Ende konnte man das Derby überzeugend und auch in der Höhe verdient mit 9:2 gewinnen.

Leave a Reply

zwei × vier =