Auswärtsniederlage und Heimsieg für die U13/4 zum Saisonbeginn

Die U13/4 (U11- Jahrgang) startete am 17.09. mit einem Auswärtsspiel in Zellingen gegen Retzbach in die Saison. Man merkte dem 2008er Jahrgang an, dass er mit dem ersten Spiel auf Kompaktfeld, mit Abseits- und Rückpassregel noch Neuland betrat. Die durchwegs ein bis zwei Jahre älteren Gegner waren da schon routinierter. Dennoch konnten die jungen Blauen über weite Strecken mithalten. Die Gegentore waren weitestgehend individuellen Fehlern im Spielaufbau und in der Rückwärtsbewegung geschuldet, an denen es in den nächsten Wochen noch zu arbeiten gilt. Die Retzbacher nahmen die Gastgeschenke dankend an und ließen sich nicht lange bitten, die ihnen aufgelegten Chancen zu verwerten. So musste man sich am Ende trotz eines zwischenzeitlichen Anschlusstreffers von Rafael deutlich und unter Wert mit 4:1 geschlagen geben.

Dennoch nahm man die positiven Ansätze mit und konnte eine Woche später bei der Heimpremiere gegen die DJK Würzburg darauf aufbauen.
Nach noch etwas fahrigem Beginn bei dem man der DJK über ihren schnellen Rechtsaußen einige Konterchancen ermöglichte spielte mit zunehmender Spieldauer nur noch der WFV.
Nach einer Ecke von Jakob konnte Edison seine Blauen in der 9.Minute mit einer schönen Volleyabnahme in Führung bringen. Nur eine Minute später verwertete Marvin ein schönes Zuspiel durch die Gasse von Jakob zum 2:0. Wieder nur eine Minute später hätte Edison frei vorm gegnerischen Torwart zum 3:0 erhöhen können.
Kurz darauf rettete nur die Latte die DJK vor dem 3. Gegentreffer innerhalb weniger Minuten.
Der WFV blieb am Drücker, die Abwehr bekam nun auch die schnellen Stürmer der DJK zunehmend besser in den Griff. Im Mittelfeld wurde gut mit nach hinten gearbeitet, so dass Konter der Gegner schnell gestoppt und unterbunden werden konnten. Die Blauen selbst ließen zahlreichen Chancen und Eckbälle ungenutzt liegen. In der 20. Minute fiel dann das längst überfällige 3:0 nach erfolgreichem Dribbling durch die Mitte von Jakob. Noch vor der Halbzeit konnte Edison auf 4:0 erhöhen.
Nach der Pause stelle sich schnell wieder das alte Bild ein: Der WFV machte weiter Druck, die DJK konnte sich nur selten befreien und gefährlich vors Tor der Blauen gelangen. Zunächst scheiterte Jonah noch mit einem Lattenschuss, bei dem der Ball fast Wembley-like vor die Linie zurücksprang, kurz darauf traf er dann aus dem Gewühl satt in die Ecke und ließ dem Torwart keine Abwehrchance. Nur zwei Minuten später erhöhte Edison nach Ecke von Lennox auf 6:0. Bei weiteren guten Chancen von Lennox, Johannes, Marvin und Carlos konnte sich der Torwart der DJK auszeichnen oder es fehlte das berühmte Quentchen Glück. In der 50. Minute war es wieder Edison, der mit einem satten Schuss in die Ecke auf 7:0 erhöhte. Den Schlusspunkt setzte noch einmal Jakob mit dem 8:0 in der 24. Minute.
Ein großes Lob an die DJK, die sich trotz des hohen Rückstandes nie aufgab und immer fair blieb. Und ein Lob auch an die Abwehrreihe der Blauen um Dennis, Endrit, Jonah und Torwart Franz, die sicher stand und der DJK nicht viele Chancen ermöglichte. Weiter so, Jungs!

Leave a Reply

2 × drei =