5:1, die U13-3 (U11) schlägt Viktoria Aschaffenburg deutlich!

Am Samstag trafen wir bei bestem Fussballwetter auf den U11 Nachwuchs der Viktoria aus Aschaffenburg. Die Aschaffenburger Buben spielen mit diesem Jahrgang schon in der Kreisliga und somit eine Klasse über uns. Gespielt wurde auf dem gewohntem 9er Feld, die Spielzeit wurde auf 3*30 Minuten festgelegt. Die Jungs von der Mainaustrasse gingen etwas ersatzgeschwächt in die Partie und erhielten dankenswerterweise Unterstützung aus der U10. Vielen Dank dafür.

Anders als gegen die Teams aus Offenbach und Hoffenheim wollten wir sofort mutig ins Spiel gehen und unser Spiel durchbringen. So wurden die Jungs eingestellt und sie sollten es bravourös umsetzen.

Wir begannen sofort mit Vollgas und setzten die Gäste permanent unter Druck. Es dauerte nicht lange und wir hatten Grund zum Jubeln: Ein genialer Pass von Leon Wildermann in den Lauf von Sebastian Ikas brachte die frühe 1:0 Führung. Toller Spielzug. In dieser frühen Phase der Partie kam von der Viktoria nicht viel, wir blieben konsequent dran und erzwangen viele frühe Ballgewinne die dann auch zu Chancen führten. Das 2:0 durch Oliver Koos war nur eine Frage der Zeit. Weiter ging es nur in eine Richtung, permanent belagerten wir das Tor der Gäste und kamen zu Schusschancen. Leider verfehlten die tollen Abschlüsse von Leon Wildermann das Ziel knapp oder der Keeper war auf dem Posten. Erst gegen Ende des 1.Drittels kam die Viktoria besser ins Spiel und hätte fast den Anschluss erzielt. So blieb es bei der hochverdienten Führung zur 1.Drittelpause.

Wir wollten und konnten bei dieser beeindruckenden Vorstellung nichts ändern und schickten die Jungs mit der Vorgabe ins nächste Drittel genau so weiter zu machen. Laufstark, Zweikampfstark, mutig und vor allem sehr spielfreudig, tolle Leistung.

Man konnte davon ausgehen das die Gäste mit viel Elan aufs Feld kommen werden, was in den ersten Minuten auch der Fall war. Für unsere Jungs hieß es jetzt dagegenhalten und sich nicht beeindrucken lassen. Die Viktoria versuchte das Spiel zu machen, wurde aber durch ständiges Pressing an einem geordneten Spielaufbau gehindert. Die langen Bälle in die Spitze wurden von unseren Abwehrspielern souverän geklärt und sofort der Gegenzug eingeleitet. So fiel auch das 3:0. Nach Ballgewinn wurde der Ball sofort nach vorn gespielt und von Leon Wildermann klasse hinter die Abwehrreihe gebracht. Oliver Fischer rauschte heran und schob das geniale Zuspiel zum 3:0 ins Tor. Da lacht das Herz eines jeden Fussballers. Aschaffenburg antwortete mit wütenden Angriffen, wollte unbedingt den Anschluss erzielen, und hatte kurz vor Ende des 2.Drittels die große Chance auf das 1:3. Die erste Aktion konnte unser Keeper Ben Lukas noch entschärfen doch der zurückprallende Ball landete genau vor dem Angreifer der Viktoria der auch sofort abzog. Viele sahen den Ball schon im Tor, hatten aber die Rechnung ohne unseren Lasse Wild gemacht. Mit einer unfassbaren Rettungsaktion bewahrte uns Lasse vor dem sichergeglaubten 1:3. Wahnsinn!!

3:0 nach 60 Minuten, damit war wahrlich nicht zu rechnen. Man konnte unseren Jungs die Erschöpfung wahrlich ansehen, genauso konnte man aber auch den unbändigen Willen spüren den diese junge Truppe an den Tag legt. Weiter ging´s…

Die Viktoria wechselte wieder fast komplett durch und setzte unsere Jungs jetzt stärker unter Druck. Gefährlich wurde es aber nicht wirklich, zu entschlossen agierte unsere Abwehr und konnte sich zudem auf unseren Keeper verlassen. Die Schüsse die aufs Tor kamen wurden von Ben ruhig und souverän gemeistert. Da die Gäste jetzt das Spiel machten hatten wir sehr viel Raum in der gegnerischen Zone, wussten aber diesen noch nicht zu nutzen. Unsere Konzentration ließ etwas nach, so dass die Pässe immer ungenauer gespielt wurden und wir die Kontermöglichkeiten etwas leichtfertig herschenkten.

In der 70. Minute fiel dann doch der Anschlusstreffer zum 1:3. Nach einer Ecke agierten wir zu zögerlich und ermöglichten dem Angreifer fast ungestört aufs Tor zu köpfen. Der Ball schlug unhaltbar im linken Toreck ein, ein klasse Kopfballtreffer, Kompliment!

Man konnte meinen das wir diesen Moment gebraucht hatten. Anstatt groß über dieses Gegentor nachzudenken wurde sofort wieder auf Angriffsmodus geschaltet. Einen Diagonalball auf Yannick Leixner nahm dieser direkt und knallte den Ball ins Tor, unglaublich.

Mit diesem Traumtor war der Wille der Viktoria jetzt vollends gebrochen. 10 Minuten vor Ende der Partie konnte Oliver Fischer noch einen abgeprallten Ball zum 5:1 Endstand über die Linie drücken.

Es war ein beeindruckender Sieg unserer Jungs der nie in Gefahr geriet und auch in dieser Höhe verdient ist. Kompliment an unsere Mannschaft, die trotz dieser teils überragenden Leistungen in der Vergangenheit noch lange nicht am Ende ihrer Entwicklung angekommen ist. Danke auch an unsere „Aushilfe“ Erik Rogoll aus der U10! Erik hat wieder einmal gezeigt, dass er ein großes Talent ist und auch gegen ältere mithalten kann. Mach weiter so ;-).

 

Schöne Woche allen „Blauen“ 😉

Leave a Reply

eins × 4 =